Kennel Names

Digitalisierung

Die Digitalisierung ermöglicht es uns, Kennel Names (Zwingernamen) zuzuordnen und etwas, über die Kennels zu erfahren. Für die letzten Jahrzehnte ist das leicht. Inzwischen hat so gut wie jeder Qualitätszwinger seine eigene Internetpräsenz. Hier werden die Hunde, ihre Stammbäume und Leistungen vorgestellt. Darüber hinaus gibt es über den Kennel Club, die anderen internationalen Dachverbände und die vielen Rassehunde Clubs eine Fülle von Informationen.

Verfolgt man die Stammbäume der eigenen Hunde, sind die ersten 5 Generationen in der Regel ein Kinderspiel. Allerdings finden sich hier schon häufig Vorfahren, deren Kennel Names Ihnen ungeläufig sindVerfolgt man die Stammbäume der eigenen Hunde, sind die ersten 5 Generationen in der Regel ein Kinderspiel. Allerdings finden sich hier schon häufig Vorfahren, deren Kennel Names Ihnen ungeläufig sind und mit denen Sie nichts verbinden können.

Spannend wird es, wenn Sie einen Labrador Retriever mit einem Qualitäts-Stammbaum Ihr eigen nennen. Mit etwas Mühe und Ausdauer gelangen Sie schnell zu den bisher beschriebenen alten renommierten Zwingern oder sogar bis zu den ersten Importen nach England.

Aus Kennel Names werden Kennel

Es ist ausgesprochen schwer, eine Auswahl einflussreicher Kennel zu treffen. Nennt man diesen, stellt sich die Frage, ob jener nicht auch beachtet werden muss. Ich beginne mit einer bloßen Aufzählung in zwei Gruppen. Zuerst geht es darum, nur Namen zu nennen. Die dazu folgenden Ausführungen werden die Namen verlebendigen. Sie lernen die dazu gehörigen Menschen und Hunde kennen.Zwei Gliederungsprinzipien liegen zugrunde: zeitlich und alphabetisch. Die folgenden Auflistungen werden kontinuierlich erweitert.

Vor dem Zweiten Weltkrieg gegründete Kennels

Adderly, Balmuto, Banchory, Benningborough, Braeroy, Bramshow, Buccleuch, Cheverells, Dungavel, of Flodden,of Glynn, Hallingbury, Hiwood, Holton, Ingleston, Knaith, Liddly, L’Ile, Lochar, Lowther, Malmesbury, Muntham, Munden, Ochardton, Sandylands, Staindrop, of Whitmore, Zelstone

Kennels, die schwerpunktmäßig in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts aktiv waren

Allenie, Ardmargha, Balnova, Ballyduff, Balrion, Blaircourt, Blondella, Boothgates, Bowstones, Bradking, Brentchase, ,Brigburn, Cambremer, Carpenny, Carromer, Charway, Cornlands, Covetwood, Cranspire, Crawcrook ,Crosscryde, Davricard, Drakeshead, Fabracken, Follytower, Foulby, Foxrush, Gaeshangen, Gallybob, Halshimoor, Heatherbourne, Insley, Jayncourt, Keydella, Kimvalley, Kinley, Kupros, Landyke, Langshott, Lasgarn, Lawnwood, Lejlie, Lenches,Leospring, Lougin, Mansergh, Manymills, Mardas, Mars, Marfell, Naiken, Newinn, Novacroft, Oakhouse, Philipstown, Poolsteadt, Poppleton, Priorise, Richbourne, Rocheby, Rookwood, Sandylands, Seatallan, Staindrop, Stajantor, Subar, Timspring, Trendlewood, Trenow, Trewinnard, Veyatie, Warringah,Whatstandwell,, Wishwood, Wynfaul

Die beiden ersten Jahrzehnte des 21. Jahrhunderts
No To Silver Labradors

Einen Überblick über die neuen Züchter finden Sie in den Jahrbüchern und auf den Homepages der Clubs sowie beim Kennel Club.

Für eine erste Übersicht ist der Labrador Club of Scotland sehr hilfreich.

Der Labrador Retriever fällt in drei Farben: schwarz, gelb und chocolate (liver). Begegnen Ihnen silberfarbene Exemplare, können Sie sicher sein, dass es sich um keine reinrassigen Labradors handelt, sondern Kreuzungen mit Weimaranern.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner